Lieblingskuchen in Mini: Käsekuchen-Muffins

Ihr liebt Käsekuchen, aber ein „normaler“ Käsekuchen ist euch auf Dauer einfach zu langweilig?
So geht es mir meistens. Ich esse total gerne Käsekuchen, aber immer den selben Kuchen zu backen, ist einfach öde.
Mit den kleinen Käsekuchen-Muffins bringt ihr Abwechslung auf euren Kuchen-Tisch und habt trotzdem euren Lieblings-„Kuchen“!


Für den Mürbeteig benötigt ihr folgende Zutaten:
125g weiche Butter
120g Zucker
1 Ei
250g Mehl
1 TL Backpulver
Schlagt zunächst Butter mit Zucker schaumig. Rührt das Ei ein und hebt dann das Mehl mit dem Backpulver unter. Zum Schluss verknetet ihr alles zu einem glatten Teig.
Diesen wickelt ihr in eine Frischhaltefolie und legt ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung aus folgenden Zutaten zubereiten:
250g Quark
75g Zucker
75g Butter (zerlassen)
1 Ei
½ Pck. Vanillepuddingpulver
Dazu einfach Quark mit Zucker cremig schlagen. Die zerlassene Butter einrühren und dann das Ei unterrühren. Zum Schluss das Vanillepuddingpulver unterrühren.

Heizt den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vor und fettet ein Muffinblech mit 12 Mulden ordentlich ein.

Dann rollt ihr den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Er sollte 0,5 – 1 cm dick sein.
Stecht mit einem Glas 12 Teigkreise aus und kleidet die Muffinmulden damit aus.
Dann teilt ihr die Füllung gleichmäßig auf die einzelnen Mulden auf.
Aus dem restlichen Teig könnt ihr entweder Streusel kneten oder aber ihr rollt ihn noch einmal aus und stecht kleine „Kekse“ aus die ihr dann auf den Muffins platziert.

Backt die Muffins für ca. 25 Minuten. Sie sollten eine goldgelbe Färbung annehmen.
Bevor ihr sie aus der Form löst, müsst ihr sie gut abkühlen lassen!

Und dann kann geschlemmt werden! *_*

Hier könnt ihr euch noch schnell das Rezept als PDF drucken und es zu eurer Sammlung hinzufügen!

Gerne könnt ihr mir auch Fotos von euren kleinen Miniatur-Käsekuchen schicken!

Ich kann mir diese kleinen Kerlchen auch gut mit einer Obst-Einlage (z.B. Mandarinchen oder auch Himbeeren) vorstellen. Oder wie wäre es mal mit einer Zupfkuchen-Variante mit braunem Mürbeteig? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! So habt ihr Abwechslung aber dennoch euren geliebten Käsekuchen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bienenstich-Muffins mit Vanillecreme

Einhorn & Einhorn-Pralinen