Kringelige Haselnuss-Schnecken

Eigentlich hatte ich ja mega Lust auf diese leckeren Zimt-Knoten. Andererseits probiere ich mit Vergnügen neue Rezepte aus und so wurden es dann keine Zimt-Knoten, aber dennoch etwas mit Hefe und zwar diese kringeligen Nuss-Schnecken! 

 

Genau das Richtige für verregnete Sonntage, die man am liebsten nur auf der Couch, vor dem Fernseher oder mit einem Buch in der Hand verbringt. 
 
Für den Hefeteig habe ich das selbe Rezept hergenommen, dass ich auch für die Zimt-Knoten verwendet habe. Altbewährtes muss man ja nicht neu auflegen ;-)
 
Die Füllung sollte sehr nussig, aber nicht trocken und krümelig werden. Da Nüsse ja außerdem einen eher herben Geschmack haben, musste auch noch Zucker zur Füllung.
Sahne macht das ganze schön streichfähig.
Alles zu einer cremigen Masse verrührt war es ungebacken ja schon lecker – um Bauchschmerzen zu vermeiden habe ich mich dann aber doch entschieden die Creme auf den Teig zu streichen  ;-)
Der Teig war schnell zu einer Rolle aufgerollt und in Scheiben geschnitten, so dass die Schnecken zustande kamen. 

Wenn euch die Zimt-Knoten geschmeckt haben, werdet ihr auch die Nuss-Schnecken mögen. 
Also raus aus eurem Schneckenhaus und die Rührschüsseln und folgende Zutaten heraus geholt!

500g Mehl
1 Würfel Hefe
220 ml lauwarme Milch
80g weiche Butter
70g Zucker
Prise Salz


Gebt das Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel und drückt eine Mulde hinein.
Erhitzt die Milch (hier gilt wie immer bei Hefeteig: nicht zu heiß werden lassen, sondern etwa handwarm). Die Hefe in die Milch geben und unter Rühren auflösen. Butter und Zucker dazu und ebenfalls auflösen.

Die Hefe-Mischung in die Mehl-Mulde geben und mit einem sauberen Tuch abdecken. An einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.

Dann einen Knetteig herstellen. Es soll ein geschmeidiger Teig entstehen, der nicht mehr an den Fingern klebt. Das kann schon eine Weile dauern. 

Schüssel dann erneut abdecken und 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 

In der Zwischenzeit mit diesen Zutaten die Füllung vorbereiten:

240g gemahlene Haselnüsse
100g Sahne
160g Zucker

Einfach alles verrühren. 

Nachdem der Teig gegangen ist, noch einmal ordentlich durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. 

Nun die Haselnuss-Creme darauf streichen und zu einer großen Rolle aufrollen. 

Anschließend einfach Scheiben abschneiden (etwa 2 - 3 cm dick). 

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für ca. 12 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze goldig backen.



Die Schnecken lassen sich übrigens auch super vorbereiten! Habt ihr den Teig zu einer Rolle aufgerollt und in Scheiben geschnitten, könnt ihr diese in einen Gefrierbeutel oder eine luftdichte Dose packen und in den Gefrierschrank legen!
Zum Aufbacken einfach einen Tag vorher im Kühlschrank auftauen lassen und dann genauso backen wie frische.

Schmecken wie frisch und eure Küche bleibt sauber! :-)


Hier könnt ihr euch noch das Rezept als PDF drucken.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bienenstich-Muffins mit Vanillecreme

Einhorn & Einhorn-Pralinen