Zitronen-Küchlein

Im Moment bin ich wieder voll im "Game-of-Thrones"-Fieber.
Es vergeht fast kein Tag, an dem ich nicht mindestens eine Folge der Erfolgs-Serie nach den Büchern von George R. R. Martin anschaue.
Die Bücher stehen ebenfalls noch alle auf meiner To-Read-Liste. Aber gucken geht halt am Ende doch immer schneller als Lesen :-D

Einen Charakter, den ich ja bisher eher weniger mag, ist Sansa Stark. Ihre Liebe zu Joffrey Baratheon kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Anders jedoch ihre Leidenschaft für kleine Lemon Cakes - Zitronenküchlein. 



Ich mag einfach die Verbindung von sauer und süß in einem kleinen Gebäckstück. 
Durchforstet man das Internet findet man zahllose Varianten für diese Küchlein, doch mir war nicht nach einem trockenen Gebäckstück und so entschied ich mich für die Version von Elli von lieberbacken!



Habt ihr auch Lust, solche kleinen Kuchen zu naschen, während ihr in der Welt von Westeros versinkt? Dann nichts wie los und ran an die Backschüsseln, denn die Küchlein sind wirklich schnell gemacht!
Ihr benötigt nur folgende Zutaten:

2 Pck. Vanille-Puddingpulver
600 ml Milch
1 EL Zucker

70g weiche Butter
70g Zucker
1 EL Wasser
1 EL Öl
80g Mehl

1 Pck. Geriebene Zitronenschale

100g Sahne
2 Pck. Vanillezucker
½ Pck. Sahnesteif
Saft einer halben Zitrone
 

Verquirlt das Puddingpulver mit Zucker und 50ml Milch in einer Tasse, so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Die restliche Milch kocht ihr auf und rührt dann die Puddingflüssigkeit unter. Lasst es nochmal kurz aufkochen. 
Zum Abkühlen, den Pudding hin und wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet. 
Ihr müsst allerdings aufpassen, denn der Pudding darf auf keinen Fall komplett kalt werden, sonst lässt er sich nich mehr in die Form bringen.


Während der Pudding etwas abkühlt, fettet ihr eine Muffinform mit 2 Mulden ein und heizt den Ofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vor.


Dann könnt ihr den Teig zubereitetn. Dazu schlagt ihr die Butter mit dem Zucker cremig. Gebt nacheinander Wasser, Öl, Mehl und Zitronenschale hinzu und mixt alles nochmal kräftig durch.


Gebt jetzt in jede Mulde des Muffinblechs 2 Esslöffel von dem Pudding und streicht ihn etwas glat. Dann gebt ihr einen kleinen Löffel Teig darauf und streicht diesen ebenfalls etwas glatt. Er musst nicht komplett verstrichen sein, er "schmilzt" dann im Ofen so, dass er die Puddingcreme bedeckt.

Schiebt das Muffinblech für etwa 15 Minuten in den Ofen. Der Teig sollte dann eine goldene Färbung angenommen haben. 

Lasst die Küchlein im Muffinblech auskühlen und stürzt sie anschließend auf ein großes Schneidebrett. Nun könnt ihr sie heraus "klopfen".

Für die Häubchen schlagt ihr die Sahne mit Vanillezucker, Sahnesteif und Zitronensaft steif. Gebt es in einen Spritzbeutel mit runder Tülle und spritzt sie beliebig auf die Törtchen.


Und schon fühlt sich die Welt von George R. R. Martin noch realer an, oder etwa nicht?!
 

Habt ihr auch schon mal Sachen aus Serien nachgekocht oder gebacken? 

Zeigt mir gerne eure Ergebnisse, ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen!



Hier gibt es natürlich noch das Rezept als PDF zum Download!

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bienenstich-Muffins mit Vanillecreme

Einhorn & Einhorn-Pralinen