Buchrezension - "Liebe verwundet" von Rebecca Donovan - Band 2/3



*Achtung, kann Spoiler enthalten*

Nach dem Leiden und den Qualen, die Emma im ersten Teil „Liebe verletzt“ erfahren hat, beschließt sie, einen Neuanfang zu wagen und wieder bei ihrer Mutter einzuziehen. Diese war jahrelang alkoholkrank, beteuert nun aber immer wieder, ihr Leben im Griff zu haben.
Zwar steht Emma dem Neuanfang noch skeptisch gegenüber, doch sie tut alles, um mit ihrer Mutter zurecht zu kommen und mit ihr ein ruhiges Leben zu führen. 
Quelle: Fischer Verlage
Emmas körperliche Leiden haben in „Liebe verwundet“ ein Ende, doch ihre seelischen Qualen gehen weiter. Ihre Mutter Rachel versteht es, Emma ein schlechtes Gewissen zu machen und nutzt diese „Fähigkeit“ auch bei jeder Gelegenheit. Außerdem merkt der Leser schnell, dass Rachel alles andere als trocken ist. Auch Emma muss dies klar sein, doch sie will es wohl einfach nicht wahr haben und verdrängt die Eskapaden ihrer Mutter.
Emma wird also so gesehen weiterhin missbraucht, wenn auch auf eine andere Weise als in Band 1. Doch wieder vertraut sie sich weder Sara – ihrer besten Freundin – noch Evan – ihrem Freund – an. Nur mit einem kann sie offen reden: Jonathan, dem neuen Freund ihrer Mutter. Schnell wird klar, dass die beiden sich nicht einfach nur gut verstehen.

Obwohl aus dem Klappentext herauszulesen war, dass Emma zwei Männer liebt – Evan und Jonathan – fand ich, dass gerade ihre Liebe zu Jonathan nicht sehr hervorgehoben wurde. Meiner Meinung nach, war Emma bis zuletzt gar nicht richtig klar, dass Jonathan so tiefe Gefühle für sie empfindet. Ich hatte eher den Eindruck, dass er für sie wirklich nur eine Vertrauensperson war. Wohingegen sie sich leider immer weiter von Evan zurückzog. Auch ihre Freundschaft zu Sarah ist in diesem Teil etwas in den Hintergrund geruckt. Was ich beides sehr schade fand.

Den Schreibstil aus Band 1 behielt die Autorin bei und es war mir auch bei diesem Teil kaum möglich, mit dem Lesen aufzuhören. 

Auch "Liebe verwundet" würde ich wieder eher in die Kategorie Roman einsortieren. Zwar ist das ganze Buch spannend, aber keineswegs nervenaufreibend. Und das sollte ein Thriller für mich eigentlich sein. 

 



Daten zum Buch: 
Titel: "Liebe verwundet" - Band 2 der "Liebe"-Trilogie
Autor: Rebecca Donovan
Verlag: Fischer Verlage
Genre: Roman

Seitenzahl: 592
ISBN: 
978-3-7335-0032-0

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken