Spritzgebäck mit Mohn


Die Zeit vergeht wie im Flug und nun können schon die ersten Weihnachtsplätzchen des Jahres auf dem Blog präsentiert werden.

Es gibt ja schon einige Plätzchen-Rezepte, aber ich dachte, in diesem Jahr probiere ich mal einige neue aus. Es soll ja schließlich nicht langweilig werden ;-)
 

Den Anfang macht einfaches Spritzgebäck – aufgepimpt durch Mohn.

Ihr braucht für diese Plätzchen einen Fleischwolf, für den Spritzbeutel ist der Teig – denke ich – einfach zu fest.
Gerade in der Vorweihnachtszeit gibt es diese tollen Geräte in so ziemlich jedem Supermarkt günstig zu kaufen. Haltet einfach die Augen offen!

Habt ihr einen Fleischwolf zu Hause benötigt ihr noch folgende Zutaten:

 

 
250g Butter
125g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
5 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
2 Eier (kleine)
300g Mehl
75g Speisestärke
1 TL Backpulver
100g Mohn


 

Stellt einfach aus allen Zutaten einen Knetteig her.

Bevor es ans Plätzchen-„leiern“ geht, heizt ihr den Ofen schon einmal auf 170°C Ober-/Unterhitze vor und legt Backbleche mit Backpapier aus.

Dann gebt ihr den Teig portionsweise in den Fleischwolf. Mit der „Stern-Lochung“ dreht ihr ca. 5cm lange Stränge heraus und formt diese anschließend zu Kringeln, die ihr auf die Backbleche legt.

Gebt die Plätzchen nun für ca. 10 Minuten in den heißen Ofen. Achtet aber darauf, dass sie nicht zu dunkel werden. Da jeder Ofen anders backt, probiert ihr am besten, ob die Backzeit für euren Ofen hinhaut. Die Kringel sollten eine hellgelbe Färbung angenommen haben.

Am besten lassen sich „Fleischwolf-Plätzchen“ übrigens zu zweit machen! Einer leiert und einer formt die Kringel.
Zu zweit macht backen ja auch gleich noch mehr Spaß, oder? :-)



Ihr wollt das Rezept in eure Sammlung aufnehmen? Dann könnt ihr es euch HIER als PDF aufrufen! 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken