Giraffen-Muffins

... oder: verunglückte Zebra-Muffins :-)

OK, ich gebe zu, ich wollte eigentlich super-schöne gestreifte Zebra-Muffins backen. 
Denn wer kennt ihn nicht: den Zebrakuchen?! Er war schon immer ein kleines Highlight in meiner Kindheit, habe ich mich doch gefragt, wie die lustigen Streifen in den Kuchen kommen!

Das muss doch auch für Muffins umsetzbar sein!
Rezept gesucht und losgelegt. Doch leider hatte ich den Dreh bei diesen Muffins nicht so raus. Statt graziler Streifen wiesen meine Muffins große und kleine Flecken auf. Ganz und gar nicht Zebra-like, dafür aber umso mehr wie eine Giraffe!


Also wurden die guten Stücke kurzerhand umgetauft und so habt ihr hier nun die Zutaten für meine Giraffen-Muffins!



3 Eier
100g Butter (zimmerwarm)
130g Zucker
100ml Sahne
Mark einer Vanilleschote (oder aus der Mühle)
150g Mehl + 2 EL
2 TL Backpulver
2 EL Kakao 

Heizt den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vor und legt ein Muffinblech mit Papierförmchen aus. 
 
Schlagt die Eier mit Butter und Zucker schaumig. Gebt die Sahne mit dem Vanillemark hinzu und rührt alles gut unter. Dann das Mehl mit dem Backpulver mischen und ebenfall unterrühren. 

Den Teig auf zwei Schüsseln aufteilen. Zur einen Hälfte 2 EL Kakao geben und zur andern 2 EL Mehl. Beides noch einmal gut rühren. 

Die beiden Teige in separate Spritzbeutel füllen und damit nach Lust und Laune Tupfen in die Förmchen spritzen. 

Die Muffins für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben und goldbraun backen. 

Ihr wollt die Giraffen-Muffins zu eurer Rezeptsammlung hinzufügen? Dann könnt ihr euch hier das Rezept ausdrucken!

Habt ihr die Giraffen-Muffins nachgebacken? Sehen sie eher wie Zebra aus? Oder ganz anders? 
Wie auch immer, schmecken tun sie jedenfalls köstlich!

Zeigt mir gerne eure Kreationen!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken