Buchrezension - "After 02 - After Truth" von Anna Todd



Quelle: Verlagsgruppe Random House
Wer Band 1 – „After Passion“ – noch nicht gelesen hat, sollte auch diese Rezension nicht lesen: Spoilergefahr. ;-)



Auch in Band 2 fesselt Anna Todd ihre LeserInnen mit ihrem unkompliziertem flüssigem Schreibstil und hält die Geschichte durch kurz gehaltene Kapitel am Laufen. 
Anfangs war ich etwas skeptisch, da die Story nun teilweise auch aus Hardins Sicht erzählt wird, doch durch die Ausdrucksweise weiß man immer, wer gerade erzählt.



Nachdem in „After Passion“ heraus kam, dass Hardin mit seinen Kumpels einen Wette (auf Kosten von Tessas Unschuld) abgeschlossen hat und auch noch vor hatte, ihr das zu verheimlichen ist Tessa am Boden zerstört und endgültig davon überzeugt, dass Hardin es nie ehrlich mit ihr gemeint hat.

Doch Hardin hat sich wirklich in Tessa verliebt, durch sie ist er ein anderer – besserer – Mensch und er ist davon überzeugt, dass er ohne sie nicht leben kann.



Beide leiden zunächst unter der Trennung und obwohl Tessa sich vornimmt, sich von Hardin fern zu halten, verzeiht sie ihm schließlich ein weiteres Mal. Wer denkt, dass es nun harmonisch und ruhig weiter geht hat sich getäuscht, denn die nächste Katastrophe lässt (natürlich) nicht lange auf sich warten. (Was sicher auch am unvernünftigen und teilweise unreifem Verhalten der beiden Hauptcharaktere liegt).



Beim ersten Teil habe ich mich einfach noch mit den vielen Streitereien abgefunden. Ich habe angenommen, dass beide im Laufe der Beziehung aus ihren Fehlern lernen und auch ihr Verhalten etwas überdenken. Doch weit gefehlt: das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Beide, sowohl Tessa als auch Hardin, scheinen die Wut des anderen geradezu zu provozieren und herauszufordern. Beide tun (scheinbar absichtlich) immer die Dinge von denen sie wissen, dass sie den jeweils anderen ganz besonders ärgern.



Im Laufe der Geschichte von „After Truth“ entwickeln sich beide Protagonisten zu mir absolut unsympathischen Personen. Wenn ich mir versuche, die beiden vorzustellen, habe ich das Bild von zwei keifenden und brüllenden Personen vor mir, die null Respekt vor den Gefühlen der anderen haben.

Beide glauben immer, im Recht zu sein. Jeder ist zu stolz, um einen Schritt auf den anderen zu zu gehen. Aus meiner Sicht legen sie ein völlig unsympathisches Verhalten an den Tag.



Nichts desto trotz lässt sich auch „After Truth“ schnell lesen, auch wenn ich finde, dass sich die Autorin einen Teil von diesem ständigen Auf-und-Ab und Hin-und-Her hätte sparen können, denn Tessa und Hardin drehen sich oftmals im Kreis und sind nach 100 Seiten auf dem gleichen Stand wie zuvor. 

Wie schon bei "After Passion" ist auch bei "After Truth" der Schluss so gewählt, dass man es kaum bis zum dritten Teil erwarten kann. 




Daten zum Buch: 
Titel: "After Truth" (Band 2 der "After"-Reihe)
Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne / Verlagsgruppe Random House 
Genre: Roman
Seitenzahl: 768
ISBN: 
978-3-453-49117-5 
Erschienen am:  14.04.2015 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bienenstich-Muffins mit Vanillecreme

Einhorn & Einhorn-Pralinen