Buchrezension - "Chris & Sara: Die Geschichte einer verbotenen Liebe" von Hannah Ben

Auf "Chris & Sara" bin ich gestoßen, als ich während einer kurzen Ich-weiß-nicht-was-ich-als-nächstes-lesen-soll-Phase nach kostenlosen Ebooks gestöbert habe. 
Den Klappentext fand ich ansprechend und die Geschichte mal etwas ganz anderes. Das Buch gab es bei Amazon für einen Tag kostenlos, also habe ich sofort zugeschlagen. 

Quelle: Amazon
Chris und Sara sind Geschwister - Zwillinge. 
Als Sara eines nachts zu Chris ins Zimmer kommt, ist er zuerst überrascht, lässt sich jedoch auf ihre Annäherungsversuche ein und die beiden beginnen eine "Affäre". 
Im Laufe der Geschichte erfährt man, dass Sara schon jahrelang in Chris verliebt war. Chris gesteht sich seine Gefühle jedoch erst später ein. Doch dann ist für beide klar, dass sie ihrer besonderen Beziehung eine Chance geben wollen. Ganz einfach wird das jedoch nicht. 
Leider wurden meine Erwartungen an das Buch über Liebe zwischen Geschwistern in keinster Weise erfüllt. 
Den Schreibstil der Autorin fand ich allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Er ist zwar sehr einfach und verständlich gehalten, was das Lesen des Buches leicht macht. Aber die Ausdrucksweise ist teilweise regelrecht "unterirdisch" und nach den ersten paar Kapiteln hab ich aufgegeben, zu zählen wie oft die Autorin Wörter wie "scheiße" oder "beschissen" verwendet. Stellenweise kam kein Satz ohne solche "Kraftausdrücke" aus. Auch wenn die Geschichte aus der Sicht von Chris (einem Macho, der sich für unwiderstehlich hält) geschrieben ist, hätte ich diese "Gossensprache" nicht gebraucht!
Da ich aber der Geschichte, mit einem nicht alltäglichen Thema, noch eine Chance geben wollte, habe ich versucht das weitestgehend zu ignorieren. 

Des Weiteren fand ich die komplette Story ziemlich oberflächlich. Von tiefen Gefühlen zwischen den Geschwistern habe ich so gut wie nichts gemerkt. Höchstens mal von Saras Seite, doch da alles aus Chris' Sicht erzählt wird, scheint sich alles nur um die sexuelle Beziehung zwischen den beiden zu drehen. 
Obendrein war dann die komplette Story auch noch total realitätsfremd. 
Irgendwann wissen alle von der Beziehung der beiden Geschwister, doch niemanden (außer den Vater) scheint das auch nur im Geringsten zu stören. Und - so ungern ich das auch sage - so tolerant ist die Menschheit nun einmal nicht!

Ich hatte mir eine tragische Geschichte über die verbotene Liebe zweier Geschwister erhofft. Eine Geschichte, die die Probleme behandelt, die diese Liebe mit sich bringt und etwas tiefgründiger ist. 
Stattdessen bekam ich ein Buch mit einem unsympathischem Haupt-Protagonisten, lieblos aneinander gereihten Bettgeschichten und Dialogen, die einem die Haare zu Berge stehen ließen.

Das Buch war ein totaler Fehlgriff und ich bin froh, dass ich dafür kein Geld ausgegeben habe! 


Daten zum Buch:
Titel: "Chris & Sara: Die Geschichte einer verbotenen Liebe"
Autor: Hannah Ben
Verlag: Amazon
Genre: Roman
Seitenzahl: 200
ISBN: 1511448792
Erschienen am: 28.03.2015



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken