Rum-Rosinen-Muffins

Heute hat mich wieder mal das Back-Fieber gepackt und so sind kurzer Hand total leckere Rum-Rosinen-Muffins entstanden!

Ich muss gestehen: Ich bin ein totaler Fan von Rum(-Rosinen) und als ich vor einigen Wochen dieses Rezept in einem meiner vielen Backbücher entdeckte, hätte ich es am liebsten sofort ausprobiert. 

Da ich zu dieser Zeit nicht alle Zutaten zur Hand hatte, habe ich das nun heute endlich nachgeholt! 

Und ich muss sagen: sie sind echt lecker, schmecken schokoladig und durch die Füllung sind sie sogar richtig frisch und noch dazu sehen sie richtig schick aus! :)


Habt ihr Lust die leckersten Rum-Rosinen-Muffins nachzubacken, dann benötigt ihr folgende Zutaten:

für den Teig:
300g Mehl
1 EL Backpulver
2 EL Kakao
75g brauner Zucker
250g geraspelte Schokolade (je nach Geschmack - ich habe bunt gemischt: Zartbitter, Vollmilch, Weiße)
1 Ei
150g saure Sahne
75ml Milch
3 EL Öl

für die Füllung:
250g Mascarpone
1 1/2 EL brauner Zucker
4 EL Rum-Rosinen 

Den Ofen auf Umluft 180°C vorheizen.

Muffinform bereit stellen. Ich habe Silikon-Förmchen verwendet, da die Muffins ja später noch gefüllt werden. Hätte ich ein Muffinblech genutzt hätte ich Papierförmchen einsetzen müssen - das Papier hätte dann später nur gestört. Oder ihr fettet das Blech ein. 
Aber in den Silikonformen klappen die Muffins super und lassen sich auch total einfach herauslösen!

Das Mehl mit Backpulver, Kakao, Zucker und Schokolade mischen.
Das Ei mit Öl, Milch und saurer Sahne verquirlen. 
Anschließend die Mehlmischung unterheben bis ein zähflüssiger Teig entsteht. 

Dann den Teig gleichmäßig in den Muffin-Formen verteilen. Ich habe 16 Stück herausbekommen!

Die Muffins für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. 
Da jeder Ofen anders backt, macht ihr am besten eine Stäbchenprobe: mit Holzstäbchen reinstechen, wenn nichts mehr dran klebt: raus mit den Muffins! 

Die fertig gebackenen Muffins solltet ihr jetzt gut abkühlen lassen, bevor ihr sie weiter verarbeitet (erst recht, wenn ihr Silikonformen verwendet - sonst verbrennt ihr euch ganz schnell die Finger ;-) ). 

Sind sie ordentlich abgekühlt, könnt ihr sie halbieren. Hier müsst ihr ausprobieren, an welcher Stelle das am besten klappt. Ich habe die Muffins ziemlich weit unten durchgeschnitten. Sonst wäre die obere Hälfte zerbröselt. 


Für die Füllung einfach Mascarpone mit Zucker und Rum-Rosinen glatt rühren und auf die halbierten Muffins streichen. Dann die Hälften wieder zusammen setzen und zum Abschluss noch einen Tupfen Creme oben auf geben. 
Wer mag, kann den Tupfen noch mit einer Rum-Rosine verzieren - fertig!


Kleiner Hinweis zu den Rum-Rosinen: ich habe immer eine luftdicht verschlossene Dose mit Rosinen die ich mit Rum übergossen habe im Kühlschrank stehen. So habe ich immer welche parat und muss nicht für jedes Gebäck neu "einweichen". Außerdem können sich die Rosinen so richtig schön voll saugen :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken