Bagels mit Rosinen

Es ist schon eine ganze Zeit her, da habe ich das Rezept von meinen leckeren Bagels hier mitgeteilt. 

Nun ist es so, dass ich eine wahnsinnige Schwäche für Rosinenbrötchen habe. 
Da mein letzter Versuch, solche Brötchen zu backen leider nach hinten losgegegangen ist (sie waren ziemlich hart und trocken), habe ich mir gedacht: warum nicht einfach das Standard-Bagels-Rezept hernehmen und Rosinen drunter kneten?!

Gedacht - getan! Nachdem ich das bereits vor einigen Wochen ausprobiert habe, muss ich nun endlich einmal das Ergebnis präsentieren!

Für Rosinen-Bagels einfach Rosinen waschen, mit Rum übergiesen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Die Rosinen auf ein Sieb schütten und - nachdem sie etwas abgetropft sind - dann einfach zum Grundrezept, das ihr hier noch einmal nachlesen könnt, dazu geben.

Da ich die Rosinen nicht abgewogen habe, kann ich leider nicht sagen, wieviele ich genommen habe. Ich habe einfach nach Gefühl ein paar rein. Das kann man nach Geschmack machen, je nachdem, ob man viele Rosinen mag oder lieber weniger. 

Auch die Rosinen-Bagels lasst ihr wieder im heißen Zuckerwasser ziehen, legt sie auf ein Backblech, bestreicht sie mit Milch und schiebt sie für 20 - 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen (Umluft 180°C).


Auch hier gilt: Die Backzeit variiert je nach Backofen und nach Größe der Bagels! Nehmt sie am Besten aus dem Ofen, wenn sie schön gold-gelb gebacken sind.


Die Rosinen-Bagels sind lecker und schmecken pur oder mit Marmelade. Man kann sie auch gut am nächsten Tag nochmal im Toaster kurz aufbacken.
Ich werde aber bestimmt trotzdem irgendwann noch einmal ein Rezept für Rosinenbrötchen ausprobieren! :)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bienenstich-Muffins mit Vanillecreme

Einhorn & Einhorn-Pralinen