Rosen aus Papier

Heute zeige ich euch, wie man einfach (und auch relativ schnell) Rosen aus Papier bastelt! 
Die Original-Anleitung habe ich vor ewigen Zeiten mal in den unendlichen Weiten des WWW gefunden - und mir leider die Seite nicht abgespeichert :(
Ich finde die Ergebnisse aber so toll, dass ich euch diese (und eine grobe Anleitung) nicht vorenthalten will. 

Alles was ihr braucht ist Bastelpapier (kann auch jedes andere Papier sein, nur zu dick darf es nicht sein), eine Blumenschablone (ich habe in diesem Fall eine Plätzchen-Ausstechform - ca. 5cm im Durchmesser - benutzt), Leim, Heißkleber, Schere, einen Zahnstocher, etwas Fingerfertigkeit und Material (z.B. Glitzer) zum Verzieren. 




Als Erstes zeichnet ihr 3 Blumen aufs Papier und schneidet diese dann aus:

Dann werden die Blumen wie auf diesem Foto gefaltet:














Bei einer Blume wird dann mit der Schere an einer Faltlinie bis zur Mitte hin eingeschnitten. Bei der zweiten Blume wird ein Blatt ausgeschnitten und bei der Dritten dann zwei. 
Das Ergebnis sieht dann so aus:









Mit etwas Leim klebt man nun jeweils die links und rechts vom Schnitt liegenden Blätter übereinander:













Wenn die Teile etwas getrocknet sind, kommt der Zahnstocher zum Einsatz! Um den Blättern einen schönen Schwung zu verleihen, rollt man einfach die Enden über den Zahnstocher: 










Jetzt wird es etwas knifflig: das einzelne Blättchen rollt man mit dem Holzspieß zu einer dünnen Rolle. Das sollte auch ohne Kleber halten - kommt darauf an, welches Papier ihr verwendet. 

Bei dem Teil, das aus zwei Blättern besteht, rollt man das eine Blatt ebenfalls ein und klappt das andere um. Hier muss man etwas vorsichtig sein, dünnes Papier reißt schnell und zu dickes Papier lässt sich schlecht knicken. Dieses Teil - es sieht ein kleines bisschen aus wie ein Trichter - dann wieder mit etwas Leim fixieren. 

Dann können alle Teile der Reihe nach zusammengesetzt werden! Dazu bei der ersten Lage die Spitze etwas andrücken und in die Mitte einen Klecks Heißkleber geben. Bei der zweiten Lage die Spitze kurz abschneiden und auf den Heißkleber-Klecks der ersten Lage setzen. Bei der dritten Lage kann die Spitze etwas großzügiger abgeschnitten und dann - wieder mit Heißkleber - auf den anderen Teilen befestigen. 

Beim Trichter und bei der dünnen Rolle darf man ebenfalls ein Stück abschneiden - die beiden Teile ragen sonst zu weit aus der Mitte der Rose heraus. 
Auch diese beiden Teile werden mit Heißkleber auf den anderen Teilen fixiert. 
 

Eure fertige Rose sollte dann so aussehen:
(ich habe sie noch mit etwas Glitzerleim bestrichen, aber das ist natürlich euch überlassen)




Das tolle ist, dass jede Rose trotzdem etwas anders aussieht - und das ist ja in der Natur auch nicht anders! 
Man kann die Rosen prima als Deko verwenden oder um Geschenke zu verzieren. Wer verschieden große Blumen-Schablonen hat, kann natürlich auch verschieden große Rosen zaubern.






Lasst eurer Fantasie freien Lauf! :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bienenstich-Muffins mit Vanillecreme

Einhorn & Einhorn-Pralinen