Apfelkuchen vom Blech

Das Wochenende liegt nun schon wieder zwei Tage zurück und die letzten Krümel des Sonntags-Kuchens sind verputzt. 
Hier habe ich euch bereits berichtet, dass wir zur Zeit viele Äpfel haben. 

Das habe ich zum Anlass genommen und Apfelkuchen vom Blech gebacken.

Wer diesen Kuchen nachbacken möchte, benötigt folgende Zutaten:

500g Mehl
100g Butter
100g Margarine
200g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
1 Pck. Backpulver
750g Äpfel (ohne Schale, ohne Kerngehäuse)
5 Eier

Den Backofen auf Umluft und 180°C vorheizen.

Die Butter und Margarine mit den Eiern aufschlagen. Den Zucker und Vanille-Zucker einrieseln lassen und weiter schön cremig schlagen. 
Dann das Backpulver und das Mehl unterrühren. 
Der Teig wird sehr fest und zäh, ich hoffe euer Mixer hält das aus ;-) 

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden oder grob reiben. Dann mit einem Löffel unter den Teig heben. Ihr braucht ordentlich Kraft und eine große Schüssel!!! :-)

Jetzt gebt ihr den Apfelteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und streicht ihn glatt. 

Dann schiebt ihr ihn in den vorgeheizten Ofen und backt ihn bei 180°C ca. 30 Minuten. Der Kuchen sollte dann schön goldbraun sein.


Nach dem Erkalten könnt ihr den Kuchen noch mit Puderzucker bestäuben. Aber er schmeckt auch so lecker! 
 
 

 











Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken